Port Barton – Boot im Sonnenuntergang am Meer | SOMEWHERE ELSE
FERNWEHKOST

Port Barton: Ein kleiner Guide für entspannte Tage und Entdeckungstouren

Kommentare 2

Port Barton ist ein netter, verschlafener Ort auf Palawan. Ein Fischerdorf mit einigen Unterkünften in einer Bucht mit Sandstrand und Palmen. Port Barton lädt ein zum Entspannen in der Hängematte, lesen und schreiben, am Strand Zeit zu verbringen mit einem Eis vom Supermarkt nebenan. Ein Dorfspaziergang gibt dir einen Einblick in das Leben der Filipinos. Am Abend kannst du den Sonnenuntergang am Strand bewundern.

In diesem Artikel erzähle ich dir davon, was es noch an diesem friedlichen Ort zu entdecken gibt.

Das malerische Fischerdorf auf Palawan

Port Barton ist einer dieser Orte, die ich so mag. Klein und überschaubar am Meer gelegen, mit Unterkünften am Strand. Morgens mit der Sonne aufwachen, abends mit der Sonne schlafen gehen. Den Tag mit Entdeckungstouren, produktiv oder entspannt verbringen.

Port Barton – Strand Boote Palmen in der Bucht | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Meerblick | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Dorfstraße mit Menschen und Shops | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Philippinischer Supermarkt | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Früchte Calamansis | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Friseursalon | SOMEWHERE ELSE

Auf Entdeckungstour durch den Mangrovenwald

Beim Palawan Camping, das ich dir auch sehr ans Herzen legen möchte, lernen wir Meena und Kai kennen, die zuvor bereits ein paar Tage in Port Barton verbracht haben. Die beiden haben uns Armando für eine Tour durch die Mangroven empfohlen. Unsere Suche nach einem Mann mit langen Haaren mit einem Shop im Dorf gegenüber von einem Friseursalon beginnt und wir sind erfolgreich. Port Barton ist wirklich überschaubar. Wir vereinbaren die Tour für den nächsten Tags.

An diesem noch angenehm kühlen Morgen treffen wir Armando am Strand und mit laufendem Motor starten wir in die Bucht. Es ist ruhig, traumhaft ruhig, als Armando kurz vor dem Mangrovenwald den Motor ausmacht und nur noch das Plätschern des Paddels, Vögel und Insekten zu hören sind.

Wir entdecken zwei Schlangen im Baum, zwei Eisvögel, rote Krabben, zwei Krabbenfischer. Nur Affen sehen wir leider nicht. Dafür auf dem Rückweg ganz überraschend Delfine! Eigentlich halten sie sich hier nur auf, wenn das offene Meer sehr rauh ist, erzählt uns Armando. Was für ein Glück für uns!

Port Barton – Strand im Morgenlicht | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Mangroventour | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Mangroven | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Fischer in den Mangroven | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Schlange in Mangroven | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Delfine vor Insel | SOMEWHERE ELSE

Mangroventour:
350 PHP pro Person (ca. 7 Euro)

Inselhopping in der Bucht vor Port Barton

Weil wir den Ausflug mit Armando so angenehm und entspannt fanden, machen wir auch noch eine Inseltour mit ihm. Ähnlich wie in El Nido kannst du von Port Barton aus die vorgelagerten Inseln auf einer Bootstour ansteuern, nur ist hier nicht ansatzweise so viel los.

Als erstes fahren wir zum Aquarium. Hier ist es relativ flach und leider gibt es zum Zeitpunkt unserer Reise recht viele Quallen. Die sind zwar nur klein und eine Berührung pikst und brennt nur kurz, trotzdem bin ich beim Schnorcheln etwas angespannt. Schade, aber ansonsten ist das Wasser kristallklar und das Korallenriff sehr hübsch mit einer bunten Schar Fische. Die Zeit im Wasser verbringen wir ganz allein.

Port Barton – Bootsfahrt über das Meer zu den Inseln | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Leiter vom Boot ins klare Meer | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Schnorcheln Clownfische | SOMEWHERE ELSE

Unser nächster Stop ist das Wide Reef. Hier ist es tiefer und eigentlich auch ganz toll zum Schnorcheln. Jedoch sind es hier nicht die Quallen, die mich nervös machen, sondern eine hohe Ansammlung von Plankton, der sich bei mir wie feine Nadelstiche auf der Haut oder die Berührung mit einer Brennessel anfühlt. Etwas irritiert, bin ich schnell wieder aus dem Wasser. Im Nachhinein finde ich heraus, dass es sich dabei um Plankton handelt, der nesselnde Bestandteile enthält, aber nicht jeder empfindlich darauf reagiert. Das hat das Schnorchelvergnügen zwar etwas getrübt, ist aber schnell vergessen. Denn der Ausflug mit dem Boot durch die Bucht und ihre Inseln ist wirklich wunderschön.

Port Barton – Schnorchler über Korallen | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Korallen beim Schnorcheln | SOMEWHERE ELSE

Beim dritten Stopp auf der Insel Exotica können wir uns weiter am schönen Strand entspannen und noch etwas Schnorcheln, hier ist kein Plankton zu spüren und das Schnorcheln macht einfach Spaß. Währenddessen bereitet Armando mit dem Bootsmann das Mittagessen für uns alle vor. Es gibt Gegrilltes, Salat, Reis und Obst. Ein kleines Festmahl auf einer unbewohnten Insel. Einfach herrlich! Auf der Insel sind wir nicht ganz allein, ein paar Reisende und Einheimische tun es uns gleich und machen hier auch ihre Mittagspause.

Rezept einfacher Tomaten-Gurken-Salat:
  • 2 Tomaten und
  • 1/2 Gurke in Scheiben schneiden
  • rote Zwiebel in Ringe schneiden und auf einem Teller anrichten
  • Salz, Pfeffer dazugeben

Dressing:

  • 2 EL Sojasoße,
  • 1 EL Zitronensaft mit
  • 1 EL Wasser vermengen
  • kleine Knoblauchzehe klein hacken, sowie
  • halbe kleine Zwiebel in Würfel schneiden und dazugeben.

Port Barton – Mittagessen am Strand Salat | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Mangos | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Insel Exotica Strand | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Insel Exotica Hund im Meer | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Honigsauger an Blüte auf Baum | SOMEWHERE ELSE

Bei unserem letzten Halt auf German Island schnorcheln wir noch einmal. Hier muss man sich aber etwas in Acht nehmen vor der teilweise starken Strömung. Auf der Insel mit Hängematten zwischen Palmen ist ganz schön was los. Trotzdem machen wir dank Armando noch eine ganz besondere Entdeckung. Eine philippinische Familie hat die frisch verbuddelten Eier einer Schildkröte ausgegraben. Jetzt sind die Babyschildkröten geschlüpft und paddeln gerade mal fünf Tage alt in einer Tonne mit Wasser. Drei Wochen später werden sie ihren Weg ins offene Meer starten und es beginnt der dann nicht mehr ganz so harte Kampf ums Überleben. Viel Glück, ihr kleinen Schildkröten!

Port Barton – German Island Sandstrand mit Palmen | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Babyschildkröten | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Babyschildkröte | SOMEWHERE ELSE

Inseltour:
1050 PHP pro Person für eine private Tour (ca. 21 Euro), in der Gruppe günstiger pro Person

Weitere Aktivitäten in Port Barton

Hinter Port Barton beginnt der Regenwald. Hier kannst du eine Dschungeltrekkingtour zu den Pamuayan Wasserfällen machen. Am besten wanderst du die etwa 3,5 Kilometer durch den dichten Regenwald mit einem Guide, der den Weg kennt und entdeckst mit ihm die Pflanzen- und Tierwelt. Das Wasser fließt von einer Höhe von etwa 15 Metern in einen natürlichen Pool umgeben von Palmen. Mit etwas Glück triffst du hier auf verschiedene Schmetterling- und Libellenarten.

Oder du hängst noch ein paar Tage auf Cacnipa Island an, eine der Inseln vor Port Barton, die von dort mit dem Boot erreichbar ist.

Gitarrenklänge am Abend

Den Abend lassen wir mit einem Konzert in einer Strandbar ausklingen. Eingeladen haben uns Lovely und Patrice, die wir bereits beim Palawan Camping kennengelernt und auf der Inselhopping Tour wiedergetroffen haben. Die Welt in Port Barton ist klein.

Übernachten in Port Barton

Bereits vor unserer Ankunft haben wir vom Ausan Beach gehört. Hier gibt es sogar zwei Baumhäuser, in denen du übernachten kannst. Das wollen wir uns nicht entgehen lassen. Wir haben Glück und können eine Nacht im Baumhaus mit dem Namen „U.F.O. Cottage“ verbringen. Wir schlafen auf einer Matratze in luftiger Höhe, das superschicke Bad befindet sich am Boden. Wenn es windet, bewegt sich auch das U.F.O wie ein Baum. Was für ein Schlaferlebnis!

Die anderen Nächte übernachten wir in einem Bungalow mit Terrasse und Meerblick. Das Bad ist sehr einfach mit Toilette zum Schöpfen, wie wir das schon von anderen Unterkünften auf den Philippinen kennen.

In einer Nacht ist plötzlich Rambazamba in unserem Zimmer. Schlaftrunken verstehe ich erst gar nicht was los ist und warum Micha sich neben mir unter dem Moskitonetz wie verrückt hin und herwirft. Als er mit dem Handy im Zimmer leuchtet, ist die Sache klar: Wir haben eine Ratte, die gerade über das Gebälk an der Wand vorbei an unseren Köpfen gerannt ist. Mindestens genauso erschrocken wie wir ist sie auch genauso schnell wieder verschwunden wie sie aufgetaucht ist. Ich schlafe mit dem Gedanken, dass sie schon nicht wiederkommen wird sofort wieder ein. Micha sieht das nicht ganz so entspannt und liegt noch eine Weile lauernd wach. Wir sehen und hören sie nicht wieder.

Port Barton – Ausan Beach Baumhaus | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Ausan Beach Bungalow | SOMEWHERE ELSE

Port Barton – Palmenblätter Himmel | SOMEWHERE ELSE

Ausan Beach:
Insgesamt 3 Nächte im Ausan Beach für umgerechnet 75 Euro inkl. Frühstück
U.F.O Cottage für 1050 PHP pro Nacht (in der Hauptsaison)
Unseren Bungalow gibt es laut Website nicht mehr, dafür z.B. das Triplex Cottage für 1250 PHP pro Nacht (in der Hauptsaison)

Essen in Port Barton

Zum Frühstück gibt es im Ausan Beach z.B. den typischen Banana Pancake.
Am Strand und im Dorf findest du verschiedene Restaurants mit philippinischer und westlicher Küche. Wir essen meist im Ausan Beach zu Abend. Das Essen ist okay bis lecker, etwas wirklich besonderes habe ich in Port Barton nicht entdeckt.

Allgemeine Informationen

Anreise
Die Fahrt über Palawan ist recht abenteuerlich, die Straßen kurvig und von Schlaglöchern überzogen.

Von El Nido nach Port Barton:
Van für 700 PHP pro Person, Abfahrt um 7:00 Uhr, Ankunft Port Barton 12:00 Uhr
Alternativ:
Bus um 7:00 bis Roxas für 350 bis 400 PHP plus Jeepney bis Port Barton
Achtung: Busse und Vans verkehren nicht täglich und dann auch nur ein oder zwei Mal am Tag

Von Port Barton nach Puerto Princesa:
Van 350 PHP pro Person

Kein ATM in Port Barton!

Mittlerweile gibt es wohl einen ATM in El Nido. Ansonsten musst du dich bereits in Puerto Princesa mit ausreichend Bargeld eindecken.

Strom und Internet

Strom gibt es hier nur stundenweise je nach Unterkunft. Im Ausan Beach immerhin von 7:00 bis 0:00 Uhr. Das WLAN im Restaurant oder über eine philippinische SIM Karte funktioniert in Port Barton nur mit viel Glück. Mit einer konstanten Internetverbindung kannst du hier definitiv nicht rechnen.

Port Barton – Sonnenuntergang am Strand | SOMEWHERE ELSE

Wundervoll entspannte Tage am Meer

Auf der Suche nach Entspannung und Entschleunigung bist du in Port Barton genau richtig. Hier ticken die Uhren langsamer. Freundliche Menschen und gutgelaunte Reisende teilen diesen gemütlichen Ort am Meer mit dir. Genieße das Leben, erkunde die vorliegenden Inseln und die Natur in der Umgebung!

Wäre das auch ein Ziel für dich? Oder warst du schon in Port Barton und hast noch mehr Tipps?

Illustration – Reiseblog | SOMEWHERE ELSE

Möchtest du noch mehr Tipps für die Philippinen? Dann melde dich für den SOMEWHERE ELSE Newsletter an und du bekommst einmal im Monat Post von mir:

Teile diesen Artikel
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail to someone

2 Kommentare

  1. Arminger Jürgen sagt am 7. November 2016

    Hallo ,dein Artikel über Port Barton war für mich sehr hilfreich! Ich werde von der Rückreise von El Nido nach Porto Princesa einen Zwischenstopp für 9 Tage in Port Barton machen ! Nun meine Frage : mein Flug nach Manila geht um 16:00 ! Ist es Ratsam einen Tag davor ab zu reisen oder genügt es wenn ich früh am Morgen nach Puerto Princesa losfahre ? Wie schaut es mit Verbindung aus ? LG

    • Lieber Jürgen,

      das freut mich! Das wird bestimmt eine tolle Zeit! Bei 9 Tagen könntest du dir auch überlegen Palawan Camping noch mit einzuplanen: http://somewhereelse.de/entdecke-die-philippinische-kueche-beim-camping/
      Also ich persönlich gehe lieber auf Nummer sicher und würde in deinem Fall einen Tag früher nach Puerto Princesa fahren. Du kannst dich auch einfach vor Ort bei deiner Unterkunft in Port Barton informieren, ob die Rückreise zeitlich an einem Tag möglich ist. Die Verbindungen können variieren je nach Reisezeit, also besser noch einmal nachfragen.

      Wünsche dir noch eine tolle Zeit auf den Philippinen!

      Liebe Grüße
      Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*