Haengematte auf Ko Kradan – Thailaendische Inseln | SOMEWHERE ELSE
FERNWEHKOST

Thailändische Inseln – Tipps für deine Inselhopping Tour

Kommentare 2

Der Herbst ist da, der Winter naht. Wäre es nicht schöner diese Zeit an einem Ort im Warmen zu verbringen? An einem Ort ohne grauem Herbst- und Winterwetter? Am Meer, auf einer Insel? Dazu eine vielfältige Küche?
Nach dem Norden von Thailand und Bangkok geht es endlich ans Meer. Zu den thailändischen Inseln zum Chillen am Strand, Schnorcheln, Sonne tanken und Inselhopping.

Thailand ist bekannt für seine Gastfreundschaft, die thailändische Küche und ein Paradies an Inseln mit schönen Stränden. Thailand bietet sich wunderbar für eine Reise mit einer Mischung aus Kultur- und Strandurlaub an. Thailand ist in seinen Städten chaotisch, das Leben ist überall. Das Land ist tiefenentspannt, genaue Zeitangaben spielen keine große Rolle. Lehn dich zurück. Thailand lächelt, lässt dich dich willkommen fühlen. Thailand ist lecker, so lecker. Genieße die Gaumenfreuden. Thailand macht Spaß, unternimm etwas. Inselhopping, Schnorcheln, Tauchen, Wandern, Rollerfahren, Tempel oder einen Kochkurs besuchen.

Im ersten Teil dieser zweiteiligen Thailand Routen Reihe habe ich dir bereits

  • Bangkok
  • Chiang Mai
  • Chiang Khong
  • Hua Hin

vorgestellt.

Weiter geht es mit Koh Phi Phi und den anderen thailändischen Inseln

  • Koh Phi Phi
  • Koh Lanta
  • Koh Kradan
  • Koh Phangan
  • Koh Tao
  • Koh Samui

Eine Liste mit allen thailändischen Inseln findest du hier.

Das sind noch einmal meine Routenvorschläge:

4 Wochen + (3 Wochen: nur eine oder zwei Inseln):

Bangkok – Chiang Mai – Chiang Khong – Bangkok – Koh Phi Phi – Koh Lanta – Koh Kradan – Bangkok

2–3 Wochen:

Bangkok – Koh Phangan – Koh Samui/Koh Tao – A: Hua Hin – Bangkok oder B: Bangkok – Chiang Mai – Bangkok

Die Andamanensee vor der Westküste

Von Bangkok fahre ich mit dem Nachtzug nach Suratthani, dann weiter mit dem Bus nach Krabi, mit dem Tuk Tuk zum Hafen und von dort bringt mich die Fähre nach Koh Phi Phi. Dafür bin ich tatsächlich 24 Stunden unterwegs! Du kannst auch den Bus nehmen oder nach Krabi fliegen, das geht natürlich schneller. Wenn ich die Zeit habe, versuche ich Inlandsflüge der Umwelt zu liebe zu vermeiden.

Koh Phi Phi – Inseltraum und Massentourismus

Türkisblaues Meer, hellsandige Strände und Ruhe lassen dich hier herunterkommen.

Am Strand von Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Endlich, das Meer und die erste Insel! Hier übernachte ich im Rantee Sunrise Hotel am Rantee Beach im Osten der Insel. Erreichbar mit dem Longtailboot in einer halben Stunde vom Bootsankunftspier in Ton Sai. Eine sehr einfache Unterkunft von sehr freundlichen Leuten. Strom gibt es nur abends und nachts, das macht es sehr entspannt und gibt dir ein bisschen das Gefühl von gestrandet sein. Herrlich! Insgesamt sind dort nur drei, vier weitere kleinere Unterkünfte. Selbst über Weihnachten hatte ich hier eine entspannte, ruhige Zeit an einem schönen Strand.

Hängematten am Strand von Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Strandblick auf Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Lieferung mit dem Boot an den Strand von Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Von dort kannst du z. B. einen Schnorchelausflug machen und den berühmten Strand von The Beach besuchen oder auf den Viewpoint auf dem Berg wandern und die tolle Aussicht genießen. Der View Point Walk hat es in sich. Es geht von unserem Strand aus 40 Minuten bei gefühlten 40 Grad den Berg hoch durch den Dschungel, der voll stechwütiger Moskitos ist. Deshalb Moskitospray nicht vergessen! Der Ausblick über die Bucht von Phi Phi ist diese Anstrengung aber wert. Der Weg führt dich weiter in den Hauptort Ton Sai, der jedoch sehr touristisch, mit Restaurants, Bars und Hotels vollgepackt und vom Partyvolk überlaufen ist.

Aussicht von Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Aussicht vom Viewpoint auf Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Aussicht vom Viewpoint auf Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Schnell zurück zum fast einsamen Rantee Beach. Dort ist es wunderschön und ich genieße die Sonne, das türkisblaue Wasser, den hellen Sandstrand und die Ruhe. Direkt am Strand liegt ein schönes Riff, an dem ich jeden Tag fleißig zum Schnorcheln hinausschwimme. Und es gibt „Trommelwirbel“ Clownfische! Hier habe ich endlich den ersten Clownfisch im Meer gesehen, juhu! Wusstest du, dass ein Weibchen mit mehreren Männchen in einer Anemone lebt? Der größte Fisch ist immer das Weibchen. Stirbt es, wandelt sich das stärkste Männchen innerhalb einer Woche in ein Weibchen um und das Spiel kann von vorne beginnen. Krasse Sache, oder?

Restaurant am Strand von Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Weihnachtsvorbereitung auf Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

An Heilig Abend gibt es ein Grillbuffet am Strand und es steht sogar eine Art Weihnachtsbaum im Restaurant. Ich muss leider verzichten, denn an diesem Tag habe ich mir einen Sonnenstich geholt und verbringe den Abend im Bett. Trotzdem ein (fast) perfekter Ort um Weihnachten zu verbringen, nur die Lieben Zuhause fehlen. Zum Thema Sonnenstich kann ich dir nur empfehlen dem thailändischen Flaschenwasser regelmäßig Elektrolyte zuzufügen und so deinen Elektrolythaushalt im Gleichgewicht zu halten.

Katze auf Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Katze auf Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSEÜbrigens ist Koh Phi Phi die Katzeninsel, hier leben tatsächlich keine Hunde.

Boote am Hafen auf Ko Phi Phi – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Schnorchelausflug – Einmal Maya Bay und zurück

Auf zum Schnorcheln mit Momo von unserer Unterkunft! Mit dem Longtailboot geht es zur unbewohnten Nachbarinsel Phi Phi Leh, vorbei an der Viking Cave und wir schwimmen in der Lagune der Pileh Bay. Hier werde ich tatsächlich von einem Fisch gebissen! Zum Glück war es nur ein kleiner.

Auf dem Schnorchelausflug vorbei an der Viking Cave – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Auf dem Schnorchelausflug ein Sprung ins Wasser in der Pileh Bay – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Auf dem Schnorchelausflug in der Loh Samah Bay – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Auf dem Schnorchelausflug in der Loh Samah Bay – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Wir schnorcheln in der Loh Samah Bay mit vielen tropischen Fischen. Dann geht es weiter zur berühmten Maya Bay, der The Beach Kulisse. „Fast alleine in einer einsamen Bucht gestrandet sein“-Stimmung kommt nicht wirklich auf, dafür wimmelt es hier zu sehr von Touristen.

Auf dem Schnorchelausflug in der Maya Bay – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Auf dem Rückweg machen wir kurz einen Stopp in der Monkey Bay und sehen zu wie die Affen mit Bananen gefüttert werden.

Auf dem Schnorchelausflug Affen füttern in der Monkey Bay – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Und genau in diesem Tempo etwa fand auch der Ausflug statt. Das war ein Halbtagesausflug und bei all den Stopps und der Fahrtzeit dazwischen, blieben zum Schnorcheln gerade mal 30 Minuten insgesamt. Das nur zur Info. Der Ausflug war trotzdem schön, denn eines kann die Zeit oder auch die vielen Touristen nicht ändern, die Gegend um Koh Phi Phi mit den Karstformationen, dem smaragdgrünen Wasser, den weißen Stränden, der Vielfalt an Fischen ist einfach ein Traum. Also darüber hinwegsehen und rein ins paradiesische Schnorchelvergnügen!

Auf dem Ausflug lerne ich Alyson und John aus Wales kennen. Eine unserer liebsten Reisebegegnungen, zu denen ich auch heute noch Kontakt habe und sie warten noch immer auf meinen Besuch in Wales. Der kommt noch, ganz bestimmt! Mit den beiden verbringe ich noch einen feuchtfröhlichen Abend an unserem Strand und am nächsten Tag fahren wir zusammen mit der Fähre weiter nach Koh Lanta.

Unterkunft: Rantee Sunrise Hotel

Koh Lanta – Scooter, baby!

Eintauchen in das echte Thailand auf einer Insel.

Am Strand auf Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Koh Lanta erreichst du von Koh Phi Phi mit der Fähre in 90 Minuten oder mit dem Minivan von Krabi oder Trang.

Die Insel ist viel größer und ich habe sie nicht ganz so paradiesisch schön empfunden wie Koh Phi Phi oder Koh Kradan. Dafür ist sie sehr idyllisch, du kannst mehr unternehmen und die Insel mit dem Roller erkunden. Hier gibt es ein echtes Inselleben, viele Orte, typische Garküchen. Koh Lanta macht Spaß!

Strand auf Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Ko Lanta Ban – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Im Vergleich zu Koh Phi Phi ist Koh Lanta überwiegend flach, es gibt unzählige Strandbars und viele leckere und günstige Garküchen. Micha und ich mieten einen Motorroller und fahren über die Insel zu Stränden wie dem Kantieng Beach. Dort kannst du auf den Klippen mit fantastischer Aussicht zu Mittag essen.

Ausblick auf Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Weiter zum Khlong Chak Wasserfall. Das kleine Highlight ist jedoch der Fußweg dorthin. Es geht durch den wunderschönen Dschungel und vorbei an einer Höhle. Natur pur und abseits vom Strand und Meer eine schöne Abwechslung.

Dschungel im Landesinneren von Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Dschungel im Landesinneren von Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Einmal die Lieblingsgarküche gefunden, bleibe ich der Küche von Lid treu. Es gibt bei ihm eine große Auswahl an verschiedenen Gerichten und Pad Thai esse ich sowieso immer wieder gerne, Micha ist mit einem Curry jederzeit glücklich. Wir dürfen uns sogar auf seiner Tipbox verewigen. Also falls du mal dort bist, halte Ausschau nach einer Boje mit Unterschriften.

Garküche auf Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Garküche auf Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Garküche auf Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Garküche auf Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Silvester auf der Insel in Thailand

An Silvester machen wir einen Schnorcheltrip der eigentlich die vier Inseln Koh Ma, Koh Mook, Koh Ngai und Koh Chuek ansteuern soll. Doch leider fällt Koh Chuek aufgrund der rauen See weg. Kurze Zusammenfassung: Ich war am Ende glücklich wieder heil an Land zu sein, es war ziemlich nass und ungemütlich auf dem Longtailboat und die Tourspots sehr überlaufen. Was an Silvester wohl nicht anders zu erwarten war.

Massen von Touristen in der Lanta Morakot Cave – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Schnorchelausflug mit Stopp auf Ko Ngai – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Den Silvesterabend verbringen wir am Strand, schauen ein riesiges Feuerwerkspektakel an und machen anschließend Strandbarhopping mit guter Musik zum Tanzen bis in die frühen Morgenstunden in der Freetown und der Feeling Bar. Silvester am Strand? Definitiv eine Überlegung wert!

Silvester am Strand auf Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Unterkunft: Wegen spontaner Buchung, relativ kurzfristig vor Silvester, ist die Unterkunft auf Koh Lanta wenig spektakulär, aber sauber und schön in zweiter Reihe zum Strand Klong Kong. Das Hana Lanta Resort war damals noch relativ neu und wie ich gesehen habe, gibt es jetzt einen Pool, dafür sind aber auch die Preise gestiegen.

Karstformation in der Nähe von Ko Lanta – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Koh Kradan – Insel mit Wow-Effekt

Im türkisblauen Lagunenparadies steht die Zeit still.

Lagune auf Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Nach Koh Kradan kommst du mit der Fähre von Koh Lanta in drei Stunden und dann sagst du mit Sicherheit erst einmal: Wow! Die türkisblaue Lagune ist malerisch schön. Fast so schön wie auf den Malediven, aber doch nur fast. Hier gibt es außer ein paar Hotels, die sich alle auf der Seite befinden, auf der die Fähren ankommen, nur Natur. Eine weitere Unterkunft, das Paradise Lost, befindet sich mitten im Dschungel. Dort waren wir mal essen, auch ganz hübsch. Sogar Zelten mit Blick auf die Lagune ist auf der Insel möglich.

Meine Unterkunft ist das Kalume Village, eine hübsche Ansammlung von Bungalows. Die Besitzer sind Italiener. Deshalb gibt es dort auch Pizza von Chef Luigi persönlich zubereitet und sehr lecker, was ich ehrlich gesagt nach zwei Monaten in Asien zur Abwechslung auch einmal ganz okay finde. Der Bungalow war nicht ganz so günstig, aber tatsächlich die einzige Unterkunft, die wir Anfang Januar spontan auf der Insel bekommen haben.

Bungalows auf Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Felsen am Strand auf Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Auf der Insel lässt es sich prima entspannen. Einfach mal die Seele baumeln lassen, in der Sonne liegen und lesen, zwischendurch Baden und Schnorcheln. Oder doch lieber in die Hängematte vor dem Bungalow oder über dem Meer? Auch zu einem Erkundungsspaziergang lädt die Insel ein. Vor dir liegt die türkisblaue Lagune mit weißem Sandstrand und einem sehr schönen Korallenriff mit tropischer Fischvielfalt, Anemonen und Clownfischen.

Lagune auf Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Garten auf Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Farbverlauf der Lagune auf Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSEIch liebe diesen Farbverlauf der Lagune!

Clownfische vor Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Clownfische vor Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Krake vor Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Krake vor Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSEEin kleiner Verwandlungskünstler, diese Krake.

Faszinierend ist, bei Ebbe zieht sich das Meer soweit zurück, dass sich von der Lagune bis zum Riff kein Wasser mehr befindet und man die kleine Insel beinahe umrunden kann. Wir gehen jeden Tag Schnorcheln und sind begeistert von der vielfältigen Unterwasserwelt. Ein kleines Paradies zum Nichtstun.

Muschel auf Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Die Lagune von Ko Kradan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Unsere Freunde Alyson und John waren auf der nahegelegenen Insel Koh Ngai und haben diese ganz ähnlich beschrieben.

Von dort geht es mit dem Longtailboot über Koh Muk zum Festland, weiter mit dem Minibus nach Trang und mit dem Tuk Tuk zum Busbahnhof. Von hier aus kommst du mit dem Bus zurück nach Bangkok oder du nimmst von Trang den Zug oder einen Flug. Außerdem fahren Busse nach Hat Yai und Krabi. Minibusse fahren nach Surat Thani mit Anschluss nach Koh Samui und Koh Phangan. Ich nehme den Bus nach Hat Yai, denn für mich ist die Zeit in Thailand zu Ende und ich reise weiter nach Malaysia.

Boote vor Ko Mok – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Hier auf dem Blog geht es jetzt erst einmal weiter zu den thailändischen Inseln an der Ostküste. Oder du reist weiter südlich z. B. nach Koh Lipe.

Der Golf von Thailand vor der Ostküste

Koh Phangan – Die grüne Insel

Wilde Dschungellandschaft und abgeschiedene Strände laden zum Seele baumeln lassen ein.

Anfahrt Ko Phangan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Entweder du kommst direkt von Bangkok mit dem Flieger nach Koh Samui und nimmst von dort die Fähre nach Koh Phangan oder du fährst mit dem Bus nach Hua Hin oder Chumpon und nimmst dann die Fähre. Eine weitere Möglichkeit ist der Zug nach Chumpon und dann weiter mit der Fähre. Von der Andamanenküste kommst du über Surat Thani mit Bus und Boot auf die Insel.

Das bergige Inland ist vom Urwald in fester Hand, viele ruhige Strände mit netten Bungalowanlagen sorgen für eine sehr entspannte Atmosphäre. Über eine Straße, die bald keine Straße mehr ist, über Stock und Stein erreichen wir das rustikale Dorf am Thong Nai Pan Yai Strand im Nordosten der Insel. Das entspannte Strandleben steht hier an der Tagesordnung. Die Uhren drehen sich langsamer. Ich wohne im Baan Panburi Village, in einem Bungalow direkt am Meer und diesen Strand teile ich im November mit nur ein paar wenigen anderen Touristen.

Strand auf Ko Phangan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Unser Hund auf Ko Phangan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Strand auf Ko Phangan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Aber hier finden auch die berühmten Fullmoonpartys statt. Entweder gehst du genau dann auf die Insel oder du meidest die Vollmondzeit, um die Ruhe zu genießen.

Unterkunft: Baan Panburi Village

Bungalows auf Ko Phangan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Detox und Yoga Retreats auf Koh Phangan

Conni von Planet Backback schreibt in ihrem Artikel darüber was sie auf Reisen über bewusste Ernährung gelernt hat, ein super spannendes Thema und auch über das Orion Healing Centre auf Koh Phangan. Hier gibt es Detox, Fasten und Yoga Retreats für mehr Balance in deinem Leben. Wow, das klingt nach einem wahren Ort der Entspannung, des gesunden Lebens und ist ganz bestimmt einen Besuch wert.

Strand am Abend auf Ko Phangan – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Koh Tao – Tauchen, yeah!

Die Tauchschulen führen dich ein in die thailändische Unterwasserwelt.

Blick auf Ko Tao – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Koh Phangan eignet sich auch prima als Ausgangspunkt für Ausflüge zum Schnorcheln oder Trips nach Koh Tao, das bekannt für seine Tauchgebiete und Tauchkurse ist.

Schnorcheln vor Ko Tao – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Schnorcheln vor Ko Tao – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Schnorcheln vor Ko Tao – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Schnorcheln vor Ko Tao – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Schnorcheln vor Ko Tao – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Ich habe bisher noch keinen Fuß auf die Insel gesetzt und war nur zum Schnorcheln vor der Insel. Dort werde ich übrigens auch von einem Fisch gebissen. Leider gibt es dort auch viele, viele abgestorbene Korallen und die Unterwasserwelt wirkt ziemlich mitgenommen. Wie das mit dem Tauchen lernen bei mir gelaufen ist, habe ich dir schon erzählt. In diesem Artikel findest du auch einen Link zu Anne von Going Vagabonds Erfahrungen mit dem Tauchschein machen auf Koh Tao.

Auf dem Boot vor Ko Tao – Thailändische Inseln | SOMEWHERE ELSE

Koh Samui – Schau mal kurz im Strandmekka vorbei

Vom Backpackerparadies schlechthin zur Insel mit allen Annehmlichkeiten.

Von Bangkok aus mit einer Kombination aus Bus und Fähre zu erreichen oder mit dem Zug nach Chumpon, dann weiter mit der Fähre oder du fliegst direkt nach Koh Samui. Außerdem fahren von Surat Thani Fähren auf die Insel.

Auf Koh Samui bin ich nur für einen kurzen Zwischenstopp. Mein Eindruck, die Insel ist relativ überlaufen, es gibt viele Beachbars und Partymöglichkeiten, was nicht so meins ist. Aber die Insel ist relativ groß und es gibt mit Sicherheit die Möglichkeit neben dem touristischen Strandleben auch Seiten des echten Thailands zu entdecken.

Noch ein paar allgemeine Tipps

Packen: Nimm nicht zu viel mit, glaube mir, du brauchst es nicht. Das wichtigste sind dein Pass, deine Flugtickets, Bikini, Badehose, Flip Flops, ein paar T-Shirts und Shorts. Günstig Waschenlassen kannst du auch vor Ort. Sonnencreme mit hohem Lichschutzfaktor sollte auf jeden Fall auch in dein Gepäck, bekommst du natürlich auch in Thailand.

Dokumente: Speichere von allen deinen Dokumenten Kopien in der Dropbox, sicher ist sicher, falls doch einmal etwas verloren geht.

Geld: Als Kreditkarte für Reisen kann ich dir die kostenlose von der DKB empfehlen, diese benutze ich selbst seit zwei Jahren.

Moskitospray: Deck dich gut mit Moskitospray ein. Die Biester haben es in sich und sobald es schattig ist, schlagen sie ohne Erbarmen zu. Denke dabei vor allem daran, dass du deine Reise ungern mit Malaria oder Denguefieber verbringen möchtest. Spray kaufst du dir am besten vor Ort oder Mückenschütz wie Anti Brumm.

Impfungen: Am besten informierst du dich frühzeitig vor deiner Reise bei einem Tropenmediziner oder einer Reisepraxis. Auf der Seite des Centrum für Reisemedizin erhältst du reisemedizinische Länderinformationen. Nach meiner Erfahrung ist der Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus, Hepatitis A, B, Cholera, Tollwut, Typhus zu empfehlen. Außerdem bin ich noch gegen Japanische Enzephalitis geimpft. Malariaprophylaxe habe ich auch vorsorglich dabei.

Noch mehr allgemeine Tipps findest du im ersten Teil zu Themen wie Kosten, unterwegs sein, Übernachten.

Das war es auch schon mit unserer Thailandreise. Ich habe es dir gesagt, die Zeit geht dort viel zu schnell vorbei.

Mein persönlicher Ausblick und was bei mir als nächstes in Thailand ansteht

Thailand ist ein tolles Land. Es ist wie eine Familie, die dich herzlich bei sich aufnimmt und jeden Tag nimmt dich ein anderes Familienmitglied mit auf seine persönliche Entdeckungstour. Hier musst du dich einfach wohl fühlen, hier findest du deinen Lieblingsort, dein Lieblingsgericht, deinen Lieblingsstrand.

Bisher habe ich sechs Wochen in Thailand verbracht und das war noch lange nicht genug. Denn ich würde gerne noch nach Krabi, umringt von eindrucksvollen Karstformationen, in das Hippiedorf Pia in den Bergen (im Norden), in den Elephant Nature Park bei Chiang Mai, zum Tauchen auf die Similan Inseln (im Südwesten), nach Hin Bai zum Tauchen mit Walhaien, auf die Insel Koh Lipe ganz im Süden, zu den Dugongs (Seekühe) nach Koh Libong (im Süden der Westküste) und nach Koh Jum (südlich von Krabi), die Liebeserklärung von Angelika von Reise Freunde hat mich einfach überzeugt.

Wo warst du schon im Süden Thailands? Was sind deine Empfehlungen? Wo hast du die schönsten Strände entdeckt? Was sind deine Lieblingsorte? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Illustration – Reiseblog | SOMEWHERE ELSE

Hast du Lust auf Inselhopping mit mir? Dann melde dich für den Newsletter an:

Teile diesen Artikel
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail to someone

2 Kommentare

  1. Ah, wie schön! Die Fotos wecken bei mir definitiv Fernweh. Einiges davon durfte ich auch schon sehen, ist allerdings schon viiiiiel zu lange her!

    • Liebe Sabine,

      danke für deinen schönen Kommentar! Das bedeutet mir sehr viel, dass meine Fotos bei dir Fernweh auslösen. So soll es sein, Inspiration und Motivation die Welt zu erkunden.
      In Thailand gibt es so viel zu entdecken, so wunderschöne Orte. Ich denke auch schon über eine dritte Reise dorthin nach. Vielleicht ist das Land auch für dich eine weitere Reise wert?

      Liebe Grüße
      Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*